Finanzierungskosten


Seit Werkstätten von den Versicherungen Reparaturkosten- Übernahme- Erklärungen bekommen, womit deren Reparaturkosten gesichert sind, braucht man zur Bezahlung der Reparaturkosten weder eigene Mittel noch gar einen Kredit. Um das so früh wie möglich klarzustellen, schreiben Sie an die gegnerische Versicherung (oder lassen Sie die Werkstatt das klären, oder noch viel besser, lassen Sie das durch einen Anwalt schreiben):

Betrifft: Verkehrsunfall vom ... in ...

-

Ich fordere Sie hiermit auf, Ihre Schadenersatzverpflichtung dem Grunde nach innerhalb von 4 Tagen anzuerkennen.

Gleichzeitig fordere ich Sie auf, mir innerhalb derselben Frist entweder eine Reparaturkosten- Übernahmeerklärung oder einen Vorschuß auf den Unfallschaden, notfalls als Darlehen, zur Verfügung zu stellen.

Ich habe zur Zeit nämlich keine freien Mittel zur Verfügung, um damit die Reparaturkosten oder die Mietwagenrechnung zu bezahlen, so daß ich

-

entweder einen Unfallkredit aufnehmen

-

oder den Mietwagen so lange fahren muß, bis ich mit dem Regulierungsbetrag mein repariertes Fahrzeug bei der Werkstatt auslösen oder ein Ersatzfahrzeug erwerben kann. Hierdurch entstehen zusätzlich Schäden, die bei einer sofortiger Regulierung vermieden werden.

Sollten dann die angeforderten Erklärungen nicht rechtzeitig eingehen, können Sie einen Kredit aufnehmen und die dadurch anfallenden Zinsen zurückverlangen. Aber seien Sie mit einer solchen Entscheidung im eigenen Interesse sehr zurückhaltend.

Die Finanzierungskosten sind dann kein Verzugsschaden, sondern unmittelbar ersatzpflichtiger Unfallschaden (das interessiert den Anwalt, denn es erhöht den Streitwert).


Copyright © Infocenter - All rights reserved. Last UpDate: